Interdisziplinäres

Institut für Umweltsystemforschung


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Zwei-Fächer-Bachelor-Programm

Umweltsystemwissenschaft

 

Mit System den Überblick behalten - gar nicht so einfach in unserer globalisierten Welt. Ob Klimawandel, Umweltverschmutzung oder die Invasion fremder Tierarten: Viele Probleme lassen sich kaum lösen, weil sie so unübersichtlich sind. Alles scheint miteinander zusammenzuhängen und sich dabei auch noch gegenseitig zu beeinflussen. "Das ist einfach zu komplex" - wer sich damit nicht gern abspeisen lässt, für den ist Umweltsystemwissenschaft genau das Richtige.

Im Zwei-Fächer-Bachelor-Programm der Universität Osnabrück können Studierende Umweltsystemwissenschaft zusammen mit einem weiteren Kernfach entsprechend ihrer Neigung studieren, um so Kenntnisse in natur- und gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen mit Fähigkeiten im vernetzten Denken zu kombinieren. Dieses interdisziplinäre Studienprogramm ermöglicht es, dass die Studierenden verschiedene wissenschaftliche Sprachen und Denkweisen verstehen, deren Kombination häufig für die Lösung komplexer Umweltprobleme gebraucht wird. Ziel ist es, Kenntnisse in natur- und/oder gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen mit Fähigkeiten im vernetzten Denken zu kombinieren.

Das Studienprogramm vermittelt grundlegende Kenntnisse, die für die Systemanalyse und Modellierung von vernetzten Problemen aus verschiedenen Umweltbereichen unerlässlich sind. Abstraktionsvermögen und theoretische Durchdringung werden geschult sowie praktische Methoden der Modellbildung und Simulation vermittelt. Die für die Umsetzung von computergestützten Lösungsverfahren benötigten Grundlagenlagenkenntnisse in Mathematik und  Informatik sind deshalb Pflichtbestandteile der Ausbildung. Es kann zwischen einem mathematik-orientierten und einem informatik-orientierten Studienplan gewählt werden. 

Eine praxisnahe Vertiefung der erlernten Fähigkeiten sowie die konkrete Anwendung auf Umweltprobleme erfolgt in der fachwissenschaftlichen Vertiefung in den Veranstaltungen im 5. und 6. Semester in Praktika, Seminaren und Projekten sowie in der Bachelorarbeit.  Im Wahlpflichtbereich können sich die Studierenden in einem oder mehreren Themengebieten wie nachhaltige Entwicklung, Umweltsystemanalyse, geografische Informationssysteme oder ökologische Modellbildung spezialisieren. Das vermittelt ihnen die notwendige berufliche Handlungskompetenz oder eröffnet die Möglichkeit zum Übergang in das Masterprogramm Umweltsysteme und Ressourcenmanagement.

Das Studienprogramm ist eng mit dem Forschungsgegenstand des betreuenden interdisziplinären Instituts für Umweltsystemforschung  verbunden. Die Gelegenheit zu einer frühzeitigen Beteiligung von Studierenden an umweltrelevanten Forschungs- und Entwicklungsprojekten ist eine Besonderheit an der Universität Osnabrück. Im Schwerpunkt Mensch-Umwelt-Systeme werden beispielsweise Fragen der Verfügbarkeit von sauberem Wasser, der Kontamination der Umwelt und der dadurch hervorgerufenen lokalen und globalen Risiken sowie die Entwicklung neuartiger Ansätze im Umwelt- und Ressourcenschutz behandelt.

Akademischer Grad: Bachelor of Science (BSc) Umweltsystemwissenschaft