Interdisziplinäres

Institut für Umweltsystemforschung


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Forschungsgruppe
Ressourcenmanagement

Infos

Leitung: Prof. Dr. Claudia Pahl-Wostl

Mitarbeiter
Forschungsprojekte
Publikationen

Forschungsprofil

Der Lehrstuhl für Ressourcenmanagement wurde Oktober 2001 zunächst als Stiftungslehrstuhl der Deutschen Bundesstiftung Umwelt eingerichtet. Seit Oktober 2006 wird der Lehrstuhl als ordentliche Professur der Universität Osnabrück am Institut für Umweltsystemforschung fortgeführt.

Die Forschungsgruppe befasst sich mit der Entwicklung innovativer Konzepte für das Management von Transformationsprozessen in Richtung Nachhaltigkeit. Der Schwerpunkt liegt auf einem verbesserten Verständnis von Dynamik und Management von Akteursnetzwerken. Weiterhin werden Indikatoren für ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit entwickelt. Die Aktivitäten werden in einem engen Austausch mit Wirtschaft und Behörden durchgeführt.

Ein Schwerpunkt ist die verbesserte Darstellung und Berücksichtigung der "menschlichen Dimension" in integrierten Modellen und Managementprozessen. Eine vielversprechende Methode ist die agentenbasierte Modellierung. Agenten sind in diesem Zusammenhang autonome Softwaresysteme, die das Verhalten von sozialen Einheiten beschreiben (Individuen, Organisationen). Ein großer Vorteil dieser Methode ist die Möglichkeit einer realistischeren Darstellung von sozialen und kognitiven Prozessen. Dies erlaubt die Untersuchung der komplexen raumzeitlichen Dynamiken von Mensch-Technik-Umweltsystemen und damit der Grundlage für das Management von Transformationsprozessen in solchen Systemen.

Die agentenbasierte Modellierung ist insbesondere geeignet um Modelle in partizipativen Prozessen zu entwickeln und in Prozessen sozialen Lernens mit verschiedenen Interessensgruppen einzusetzen. Ein Ziel ist die Kopplung von agentenbasierten Modellen mit Werkzeugen der Netzwerkanalyse um Nachhaltigkeitsindikatoren und den Konflikt von Zielen auf der System- und individuellen Ebene untersuchen zu können. Das wichtigste Anwendungsgebiet ist das Management von Wasserressourcen auf verschiedenen Ebenen und die Auswirkungen der neuen Europäischen Wasserrahmenrichtlinie für das Management von Flusseinzugsgebieten in Europa. Konzepte für das integrierte Management von Wasserressourcen müssen die "menschliche Dimension" klar berücksichtigen. Adaptive Managementkonzepte sind geeignet, um die komplexen Ressourcenmanagementprobleme, der die Gesellschaft heute gegenübersteht, zu lösen.

Ein weiteres wichtiges Forschungsgebiet ist die Entwicklung von generellen Konzepten für interdisziplinäre Arbeit und integrative Systemansätze. Um innovative Ansätze in der inter- und transdisziplinären Forschung zu stärken sind internationale wissenschaftlichen Netzwerke von herausragender Bedeutung.

Forschungsprojekte

laufende Projekte:

DAFNE - Use of a Decision-Analytic Framework to explore the water-energy-food NExus in complex and trans-boundary water resources systems of fast growing developing countries
Förderer: Europäische Union / Horizont 2020
Laufzeit: September 2016 - August 2020

Know2Adapt - Knowledge Transfer for Climate Change Adaptation
Förderer: Europäische Union / 7. Forschungsrahmenprogramm
Laufzeit: Januar 2014 - April 2017

abgeschlossene Projekte:

Za-NExUS - Zukunftsfähige Agrarpolitik - Natur erhalten, Umwelt sichern
Förderer: Bundesamt für Naturschutz
Laufzeit: November 2015 - Dezember 2016

Incremental adaptation versus transformation: characterizing pathways for different governance systems
Förderer: Consultative Group for International Agricultural Research (CGIAR)
Laufzeit: Mai 2015 - November 2016

Wie lassen sich Wassernutzungskonflikte zwischen Mensch und Natur vermeiden?
Förderer: Rüdiger Kurt-Bode-Stiftung
Laufzeit: April 2013 - Juni 2016

WaterNeeds - Nachhaltiges Wassermanagement und die Rolle von Ökosystemdienstleistungen und Umweltgefahren
Förderer: Deutsche Forschungsgemeinschaft
Laufzeit: Januar 2013 - Dezember 2016

BMZChinyanja
Förderer: Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit, später Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Laufzeit: April 2010 - März 2013

Analyse zu potenziellen neuen Themenfeldern im Wasserbereich - Forschungstrends und Forschungsbedarf
Förderer: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Laufzeit: Juli 2009 - Juni 2010

Twin2Go - Coordinating Twinning partnerships towards more adaptive Governance in river basins
Förderer: Europäische Union / 7. Forschungsrahmenprogramm
Laufzeit: Juni 2009 - September 2011

PSI-Connect - Policy Science Interactions - Connecting Science and Policy through Innovative Knowledge Brokering in the field of Water Management and Climate Change.
Förderer: Europäische Union / 7. Forschungsrahmenprogramm
Laufzeit: Mai 2009 - April 2012

ClimateWater - Bridging the gap between adaptation strategies of climate change impacts and European water policies
Förderer: Europäische Union / 7. Forschungsrahmenprogramm
Laufzeit: November 2008 - Oktober 2011

ASEM WaterNet - Kooperation zwischen Europa und Asien im Rahmen von Wissenschaft und Technologie des Wasserressourcenmanagements
Förderer: Europäische Union / 6. Forschungsrahmenprogramm
Laufzeit: September 2005 - August 2009

AquaStress - Verminderung von Wasserstress durch neue Ansätze eines integrativen Managements sowie technische, ökonomische und institutionelle Instrumente
Förderer: Europäische Union / Integriertes Projekt im 6. Forschungsrahmenprogramm
Laufzeit: Februar 2005 - Januar 2009

NeWater - New Approaches to Adaptive Water Management under Uncertainty
Förderer: Europäische Union / Integriertes Projekt im 6. Forschungsrahmenprogramm
Laufzeit: Januar 2005 - Februar 2009
Das Projekt mit einem Fördervolumen von 12 Mio Euro und 40 Partnerorgansationen wurde vom Lehrstuhl koordiniert und nahm daher eine zentrale Rolle in den Aktivitäten ein.

GWSP - Global Water System Project
Förderer: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Laufzeit: Juli 2004 - Dezember 2010

PartizipA - Partizipative Modellbildung, Akteurs- und Ökosystemanalyse in Agrarintensivregionen
Förderer: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Laufzeit: Oktober 2003 - März 2007

WADEMED - WAter DEmand management in the MEDiterranean
Förderer: Europäische Union / 5. Forschungsrahmenprogramm
Laufzeit: Mai 2003 - April 2007

WASAMED - Water saving in Mediterranean agriculture
Förderer: Europäische Union / 5. Forschungsrahmenprogramm
Laufzeit: Januar 2003 - Dezember 2006

Harmoni-CA - Harmonized Modelling Tools at Catchment Scale
Förderer: Europäische Union / 5. Forschungsrahmenprogramm
Laufzeit: Oktober 2002 - September 2007

Harmoni-COP - Harmonisierung gemeinschaftlicher Planung
Förderer: Europäische Union / 5. Forschungsrahmenprogramm
Laufzeit: Oktober 2002 - September 2007