Institute of

Environmental Systems Research


Osnabrück University navigation and search


Main content

Top content

Job offers at the Institute of Environmental Systems Research

Am Institut für Umweltsystemforschung der Universität Osnabrück ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer / eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiters (Entgeltgruppe 13 TV-L / 50 %)

befristet bis zum 30.6.2020 zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

Mitarbeit in dem von der Europäischen Union INTERREG geförderten Projekt MEDUWA-Vechte. MEDUWA-Vechte ist eine Zusammenarbeit von 27 niederländischen und deutschen Unternehmen, Universitäten, Krankenhäusern und privaten Organisationen. Diese Koalition entwickelt Produkte und Dienstleistungen, die dazu beitragen sollen, die Belastung von Boden, Nahrung, Wasser und Luft mit Human- und Tierarzneimitteln sowie multiresistenten Bakterien zu reduzieren. Ein wesentlicher Aspekt ist dabei auch die Unterstützung der regionalen Wirtschaft bei der Produktentwicklung. Ihre Mitarbeit wird in Arbeitspaket 1 im Rahmen der Entwicklung eines nutzerfreundlichen georeferenzierten Flusseinzugsgebiets-Informationssystems angesiedelt sein. Ihre Aufgabe besteht dabei in der verantwortlichen Projektumsetzung im Bereich Programmierung und ArcGIS. Dies beinhaltet im Einzelnen folgende Tätigkeiten im Projekt:

  • Implementation aller benötigten Daten für Simulationen mit dem räumlich differenzierten Expositionsmodell GREAT-ER 4 in einer Geodatenbank für das Einzugsgebiet Vechte
  • Implementation neuer Programmroutinen im Modell GREAT-ER 4 zur Simulation von Bakterienkonzentrationen
  • Ergänzung der Benutzeroberfläche um weitere Funktionen zur Szenariendefinition und Auswertung
  • Debugging
  • Ausführliche Dokumentation der Modellerweiterungen

Einstellungsvoraussetzung:

  • Abgeschlossenes Masterstudium in Systemwissenschaft, Mathematik, Informatik, Geoinformatik oder einem vergleichbaren Studiengang
  • Gute Programmierkenntnisse in objektorientierter Programmierung (C#, .NET, Py-thon)
  • Erfahrungen im Arbeiten mit ArcGIS, idealerweise Kenntnisse in ArcObjects
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache
  • Die Fähigkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Die Fähigkeit, selbstständig zu arbeiten Abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (M.Sc. oder Diplom) in Biologie, Biochemie oder verwandten Studiengängen

 Wir bieten Ihnen:

  • ein interdisziplinäres Forschungsumfeld zu gesellschaftlich relevanten Umweltthemen in einem dynamischen internationalen Team und die Möglichkeit zum Austausch in internationalen Netzwerken
  • die Möglichkeit zur Promotion außerhalb der Arbeitszeit

Als zertifizierte familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf / Studium und Familie ein.

Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit Anschreiben, Lebenslauf, den Namen und Kontaktdaten von zwei Personen als Referenz, und Abschlusszeugnis des Hochschulstudiums richten Sie bitte in Deutsch oder Englisch bis zum 15.12.2017 per E-Mail als pdf-Dokument an Frau Elke Altekruse (elke.altekruse@uni-osnabrueck.de).

Weitere Informationen zu dieser Stellenausschreibung erteilen Herr Dr. Jörg Klasmeier (jklasmei@uni-osnabrueck.de) oder Herr Dr. Jürgen Berlekamp (juergen.berlekamp@uni-osnabrueck.de).