Institut für

UMWELTSYSTEMFORSCHUNG


Osnabrück University navigation and search


Main content

Top content

Lebenslauf von Klaus Brauer

28.07.1940 Geboren in Hamburg
1960 - 1967 Studium der Mathematik, Physik und Astronomie , Universität Hamburg
28.07.1967 Diplom in Mathematik, Universität Hamburg
1967 - 1970 Wissenschaftlicher Angestellter am Recheninstitut der Technischen Universität Berlin
1970 - 1975 Leiter der Arbeitsgruppe "Rechenbetrieb", Rechenzentrum der Technischen Universität Berlin
1975 - 1987 Leiter des Rechenzentrums der Universität Osnabrück
1988 - 1989 Regierungsberater für Datenverarbeitung und Mathematische Modelle im "Ministry for Public Works & Housing" in Riyadh/Saudi-Arabien im Auftrage der GTZ (Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit, seit 01.01.2011: GIZ)
1990 Zurück in Osnabrück in der vormaligen Position als Leiter des Rechenzentrums
1991 - 1995 Erneuter Einsatz in Riyadh, gleiche Position wie 1988/89
1995 - 2005 Mitarbeiter im Institut für Umweltsystemforschung mit vollem Lehrdeputat in den Bereichen: Differenzialgleichungen, Statistik, Projektkolloquium, Exkursion
31.07.2005 Versetzung in den Ruhestand
2005 - 2008 Lehrbeauftragter an der Universität Osnabrück (Institut USF)
08/2008 - 11/2009 Leiter eines Projektes im "Ministry of Municipal & Rural Affairs" (MoMRA) in Riyadh/Saudi-Arabien im Auftrage der GTZ/GIZ
seit 01.12.2009 Wieder im Ruhestand, Lehrbeauftragter an der Universität Osnabrück (Institut USF) im WS 2011/2012, im WS 2012/2013, im WS 2014/2015 und im WS 2015/2016

To top