Forschungszentrum

INSTITUT FÜR UMWELTSYSTEMFORSCHUNG


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Besucher auf einem Markt

Forschungsprojekt "Nachhaltige Ernährung in Osnabrück"

Das Projekt Nachhaltige Ernährung, leicht gemacht in Osnabrück untersucht die Einflussfaktoren auf und Beweggründe für Einkaufs- und Ernährungsverhalten sowie die Rolle von Netzwerken für transformative Lernprozesse in Richtung eines nachhaltigen Ernährungssystems. Hierfür werden verschiedene Aspekte der Nachhaltigkeit von Ernährung gemeinsam mit den Bürger*innen beleuchtet, um alltagstaugliche Gestaltungsansätze daraus abzuleiten und in Experimenten umzusetzen. Dies dient insbesondere der Unterstützung der damit direkt verbundenen UN-SDGs (Sustainable Development Goals), insbesondere SDG 12 - Nachhaltige Konsum und Produktionsmuster sicherstellen, SDG 13 - Bekämpfung des Klimawandels, und SDG 15 - Leben an Land.

Hintergrund:

Das individuelle Ernährungsverhalten ist nicht nur von der Überzeugung und dem Einkommen der Konsumentinnen und Konsumenten abhängig, sondern steht in direktem Zusammenhang mit deren Lebensstil, dem vorhandenem Wissen und Kompetenzen und der angebotenen Infrastruktur, durch welche Lebensmittel zur Verfügung stehen. Dabei sind Netzwerke wichtige Vermittler von Wissen und Kompetenzen und können das Ernährungsverhalten von Konsument*innen beeinflussen.

 Unsere Fragen:

  • Wie lässt sich nachhaltiger Lebensmittel-Konsum für Bürger*innen in Osnabrück definieren?
  • Welche Bedarfe an Wissen und Informationen haben Verbraucher*innen über Kaufentscheidungen und Ernährungsverhalten?
  • Wie kann nachhaltige Ernährung durch die Bereitstellung angemessener Informationen und Infrastruktur in einer Region ermöglicht werden?
  • Was ist dabei die Rolle von Netzwerken, z. B. in der Vermittlung notwendiger Kompetenzen und Wissen?
  • Welche guten Beispiele (auch in anderen Städten) gibt es, und inwiefern sind diese übertragbar?
  • Gibt es Rezept-Zutaten für ein stadtweites Netzwerk, welches nötiges Wissen und Kompetenzen für ein nachhaltiges Ernährungssystem fördert?
  • Was sind inspirierende Ansätze und Maßnahmen anderer Städte?

Zielgruppe:

Bürger*innen Osnabrücks und Umgebung sowie Initiativen, welche sich mit Ernährung, Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Biodiversität beschäftigen.

Bürger*innen Umfrage zur Verbrauchereinstellung bis 23.08.2021

Das Projekt ist noch nicht finanziert. Um jedoch etwas Schwung zu bekommen und zusätzliche Unterstützung für das Projekt zu gewinnen, wird eine Umfrage von Laura Lachermund, einer Studentin der Umweltsystemwissenschaft, durchgeführt.

Im Rahmen dieses Projekts führen wir eine erste Umfrage unter Verbrauchern in Osnabrück und Umgebung durch.  Es beinhaltet Fragen rund um das Thema nachhaltiger Ernährung. Über den folgenden Link gelangen Sie zu unserer Umfrage, in welcher wir das Einkaufs- und Ernährungsverhalten der BürgerInnen aus dem Stadt- und Landkreis Osnabrück erfassen wollen und dabei einen besonderen Schwerpunkt auf die Lebensmittelauswahl setzen. Die anonymen Ergebnisse werden im September /Oktober 2021 auf dieser Seite veröffentlicht.

Link zur Umfrage hier.

Kontakt: Caroline van Bers, Laura Lachermund (Email senden: hier)